Budokwan erfolgreich auf dem Bundesranglistenturnier I in Witten

Veröffentlicht: April 29, 2018 von budokwan in Uncategorized

IMG_8577.jpg

Am 28.04 fand in der Fritz-Husemann Sporthalle in Witten das erste Bundesranglistenturnier des Jahres statt. Mit Janisha und Dr. Jena Selvalingam, sowie Tina Zabbal waren drei Bundeskampfrichter und mit Celine und Chloé Zabbal und Binh Duong auch drei Sportler von Budokwan am Turnier beteiligt.

Es war eine gelungene Organisation des Turniers die von namenhaften deutschen Sportlern besucht wurde und sich entsprechend in der Leistungsdichte wiederspiegelte. Als erstes war Binh Duong mit seinen Teamkollegen Patrick Lebens und Tilman Gothner von TSV 04 Feucht am Start. Über den bayrischen Kader starteten Sie in der Klasse Team ab 30 Jahre und erzielten einen guten zweiten Platz hinter den amtierenden Nationalteam Deutschland. Damit erzielte das noch junge Team bereits ihre fünfte Medaille im fünften Turnier.

Weiter ging es für Binh in der Einzelklasse in der er sich, neben seinen beiden Teamkollegen, auch mit weiteren namenhaften Kaderathleten aus anderen Bundesländern messen musste. Nach Präsentation der 12. Form erreichte Binh punktgleich mit seinem Teamkollegen Tilman Gother das Finale. Auch sein anderer Teamkollege Patrick Lebens war im Finale mit dabei. Im Finale war die 14. und 16. Form zu laufen. Aufgrund der sehr hohen Leistungsdichte, war es bis zum Schluss spannend wer letztendlich die begehrten Medaillienplätze erreichte. Es schien ein Kopf an Kopf rennen zu sein.

Mit zwei starken Formen war Binh zufrieden mit seinen Leistungen und auch über die erreichten hohen Einzelwertungen. Dennoch war er sichtlich überrascht, als feststand dass er der Sieger war. Mit einer Wertung von über 41 Punkten hatte er sich klar gegenüber den anderen starken Sportlern abgesetzt und damit seine Führung in der Bundesrangliste der DTU verfestigt und weiter ausgebaut.

Celine und Chloé mussten bereits in der Vorrunde gegen 21 weitere Spitzensportlerinnen in der Klasse Damen 18-30 Jahre die 16. Form (Hansu) präsentieren. Für die beiden Mädels war es das erste Mal die noch relativ neu in dieser Klasse eingeführte Form zu präsentieren. Während Celine es trotz einer beherzten Präsentation nicht ins Halbfinale schaffte, konnte Chloé durch eine sehr gute Vorstellung eine Runde weiter ziehen. In der anschließenden 14. Form hatte sie jedoch kleinere Wackler, die dazu führten dass sie nicht ins Finale einziehen durfte. Dennoch war das erreichen des Halbfinales und sich damit gegen 11 andere Sportlerinnen durchzusetzen ein großer Erfolg.

 

Budokwan dankt seinen Bundeskampfrichtern für ihren Einsatz und gratuliert den Sportlern zu ihren Erfolgen.

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.